Frühchendecken rechteckig

2015
1-2015
Rechteckige Deckchen in "Jungs"-Farben. Und mal wieder klassische Nur-Patchecken-Deckchen, rechteckig 40 x 60cm. Die neuen Deckchen haben ein Aufhängerchen immer passend zu den Farben.
     
14.2.15
Na ja, in der Farbpalette sind schon mehr "Mädchen"-Farben ... Alles mit Patches Die kleinen Anhängerchen sind aus weichem Fleece-Stoff, bestickt, und genauso waschbar wie die Deckchen. Sie können aber auch als Andenken leicht abgetrennt werden.

Viel Spaß und eine Menge Kombinationsmöglichkeiten bringen die Randlösungen. So muss man nicht vorher genau ausrechnen, wieviel Patches in der Höhe und Breite nahe dem gewünschten Maß sind ... schlussendlich passt es dann immer.
Zeichnende Farben kann man gut mit Uni-Tönen kombinieren - frisch, aber nicht zu unruhig  
Ein ganzer Monat mit "Jungs"-Farben  

 
Fröhlich bunt in den neuen (Strick-)Monat    
Auch sowas entsteht zwischendurch - aus den kleinsten Resten
 
Frühchenmützen - so winzig, wie die wirklich sind, sehen sie hier gar nicht aus.   So sind dann die Wollen vollständig verbraucht
 
Hier ist alles drinnen - Patches, Schrägen, Geraden ...   Nr. 4 im April

     
 
Pfingsturlaubs-Strickerei   Da die letzten 2 Tage des Urlaubs noch Lust zum Stricken und Tüfteln war - aber auch nur noch die kräftigen Farben vorhanden waren - enstand das bunte "Gewelle". Meine Enkelin sagte zwar, dass die gebogene Kante schön wäre als Abschluss, aber ich denke, eine halbwegs gerade Kante erfüllt den Zweck etwas besser.
 
Auch rosa-bunte-wilde Reste müssen verarbeitet werden - mit ein paar (gewollten) Löchern drinnen.   Nun ist die 2. Wellen-Decke doch wellig geblieben - allerdings reichen hierfür keine Reste.
  Der sehr heiße Sommer lässt kaum eine Stunde zum Stricken, ein paar Reihen, schon läuft es nicht mehr. So hat es ziemlich lange gedauert, bis die Decke fertig war ...
    ... und diese folgten dann im Urlaub gleich nach - auch da war es heiß, aber "im Rahmen".
 
Einfache und doppelte Patches in Colour-Blocking    
     
Wenn man mal was "Schnelles" nadeln will .... Mützchen gehen immer schnell   NUR Rundumstricken ist auch mit der Zeit langweilig - so gibt es eben auch Mützchen mit Ajourmuster.

Für diese Mini-Ajourmuster gibt es dann auch eine Anleitung.

 
     
 
    Jetzt werden die "dunkel"bunten Farben verarbeitet
 
Nun brauche ich mal ein wenig Abwechslung: Patches in Mühlenform   Patchworkmuster "Flowerbasket"
 
Viele, viele, bunte Patches .....   Bei diesem Deckchen sind die Patches gleich bunt, aber etwas größer
 
     
  Ganz bunt geht das Jahr 2015 zu Ende - jedenfalls auf die Frühchendecken bezogen.

Viele, viele Wollknäuel wurden bis auf letzte cm in 30! Deckchen verstrickt, die hoffentlich vielen kleinen Erdenbürgern ein Stück Wärme in die ersten Lebenstage bringen.

Im neuen Jahr geht es dann weiter!

2016    
 
Eigentlich verleitet so ein "großes" Frühchendeckchen schon wieder zum Weiterstricken - nämlich eine große Decke aus mehreren Patches ...

aber Decken für Betten und zum Einkuscheln sind "leider" schon genug da.

   
 
So werden die "Reste von den Resten" verstrickt - ein Unifaden und ein bedruckter, das gibt knuffelige, warme Deckchen.   An den kurzen Seiten finden selbst nur 1-2m Wolle ihren Platz.
     
So kunterbunt durcheinander, wie die Muster dieser Januar-Decken, ging bisher auch der Monat zu.   Februar
 
    Und auch die Februar-Decken gehen weiter in diesem Stil. Eine zeichnende Wolle, 1 x Weiß oder Natur.
 
     
 
Der Inhalt der Strumpfwoll-Boxen wird merklich weniger. Mal sehen, was bei der nächsten Farbzusammenstellung entsteht. Das ist ja immer Zufall.   Da ist sie ...
 
Mal etwas anderes ... Sternchenmuster. Allerdings neigt es sich im wahrsten Sinne des Wortes, wenn das Strickstück groß wird. Bei Schurwolle oder Schurwoll-Mix kann man es nach dem Waschen in Form ziehen, bei Polyacryl, was ich zwar nicht verstricke, aber evtl. auch von anderen verstrickt wird, wird es schief bleiben.   Und noch ein Mustermix, der sich nach dem Waschen auch gleichmäßig ziehen lässt. Unterschiedliche Muster haben selbst nach dem M.Probenausrechnen noch ein "Eigenleben".
 
Mit dem 3. Deckchen, wieder in "Topfläppchen", ist auch bei diesem dickeren Schurwoll-Mischgarn der Restekorb recht leer geworden.   Bei dieser Sockenwolle ging es an noch vollere Knäuel. Durchs doppelte Verstricken sind immer etwas mehr als 200g gefragt.
 
Nochmal ganz viele bunte Reste - verstrickt in ein kuscheliges Deckchen.    
  Jetzt sind einige Kisten leer geworden. Winzigste Reste blieben über, aber die füllen keine Reihe mehr. Nun ist mal eine Pause angesagt.

Da man mit ein paar Garnen so viele verschiedene Muster stricken kann, solltet Ihr es doch auch mal probieren.

  10-2016
     
2017

Lang, lang ist es her .... zwischenzeitlich habe ich mehrere Frühchendecken genäht und nicht gestrickt. Nun kommt aber die Stricklust wieder.

 
    Resteverwertung der Sockenwolle mit Baunwollanteil. Irgendwie regenbogenbunt ...
 
Flower-Basket .... das erschien mir so ein bissel langweilig ...   ... und so wurde es ein wenig aufgepeppt mit gestrickten Blättern und gestickten Blütenstempeln
 
Wimpelparade ... die weißen Streifen lockern das Bunt-in-Bunt ein wenig auf. Sockenwolle mit Baumwolle.   Genau das gleiche Muster - aber es sieht durch die Farben völlig anders aus.
 
Warum eigentlich immer neue Muster "erfinden" wollen? Jetzt ist es mal ein ca. 25 Jahre altes Ziegelsteinmuster. Darin kann man sehr gut die kräftigen Rot-Töne unterbringen. Mal sehen, was die Blau-Grün-Kiste hergibt ....   Und zwar dieses .... in die "Fugen" habe ich bei einer Decke Reste des weiß/blau-gesprenkelten Garnes der roten Decke verstrickt, bedruckte Garne in Grün/Blau hatte ich nicht ... so sind es alles unifarbene Ziegelsteine geworden.
     

 
Muß es immer Baby-Rosa oder -Blau sein? Vielleicht gibt es ja auch Frühchen-Eltern, die kräftige Farben mögen - Colour-Blocking ist nun mal fröhlich bunt. Aufgelockert wird es durch die schwarz-weißen Kästchen und die schwarz-weißen Hebemaschen am Rand .   Für mich entsteht ein Dilemma - jetzt würde ich gern weiterstricken. Eine Kniedecke oder sogar eine große ... das Muster reizt zum Weiterstricken, in jede Richtung, einfach weiter und weiter ... und dann alles zusammenfügen.
 
    Nun sind es schon 4 Teile - noch zwei, das gäbe schon eine tolle Kniedecke. Aber inzwischen müssen schon immer wieder Farben durch andere ersetzt werden.

   
Es ist immer wieder erstaunlich, welche Varianten entstehen. Hier waren es zwei bedruckte Garne, die mit vielen Uni-Farben zusammen verstrickt wurden - meist ist es umgekehrt.    
 
Ein Deckchen in Schattenstrickerei.   Aus einem anderen Blickwinkel kann man die unterschiedliche Struktur sehen. Beim gemusterten Garn ist es nicht so offensichtlich wie bei den 3 kräftigeren Farben. Es wird nur mit rechten und linken Maschen "gespielt".  
 
Noch einmal Schattenstrickerei. Die letzte Frühchendecke für dieses Jahr.   Zum Schluß eine Gemeinschaftsarbeit von meiner Enkelin und mir: Sabrina hat als Strickanfang die "bunten" Patches gestrickt, von mir kamen die unifarbenen und das Zusammenfügen. Das allererste Patch wurde ein Dreieck, ab dann hat es super geklappt, wie man sieht.  

2018
   
Das neue Jahr beginnt mit noch einer Schattenstrick-Decke.    

 
 
Patchwork-Nähmuster - umgesetzt in gestrickte Maschen    
   

 
Colour-Blocking in zarten Farben ...   ... bei diesem Deckchen sind sie etwas kräftiger
 
Mal wieder etwas in einer Farbpalette   .. und sanfte Farben "für Jungs"
   
Gleiche Farben wie oben, andere Anordnung    
     

Und nun mal was Gehäkeltes ...   ... es wird diagonal gehäkelt - von Ecke zu Ecke - auf Neudeutsch: corner to corner = c2c
 
     
 
Fast die ganze Tierschar in "Jungs"-Farben    
 
Die Muster sind teilweise von Kreuzstichmustern "entliehen" - eignen sich wunderbar fürs "Pixel"-Häkeln    
 
Nun zwei Bärchendecken als "Zwillingsdeckchen" - ich finde, die müssen nicht haargenau gleich sein ...

copyright Liane Schommertz 2011-2018