Crochenit oder auch Häkel-Stricken

Kinder-Pullover mit spitzem Rand

Sabrina mal wieder als Model - sie findet den Pulli so toll, weil sie die Farben mag und das Flauschige

 

   
  Aus diesen Garnen wurde der Pulli gehäkelt - ein Viskose-Bändchen und ein "Fähnchen"-Garn mit Lücken

Rundhäkelnadel Stärke 4,0 mm

 

So wirds gemacht
     
Gelb-orange oder orange-gelb

Das Arbeiten mit verschiedenen Materialien beim Crochenit ist sozusagen doppelt effektiv. Man hat ja schon bei gleichen Garnen, aber kontrastreichen Farben den tollen Double-Face - Look. Vorderseite oder Rückseite, das entscheide ich meist erst am Schluß.

     
     
    Mit orange Bändchengarn für die Spitze mit 5 Luftmaschen beginnen, Schlingen auffassen, aus der letzten Luftm 2 Schlingen auffassen = 6 Schlingen, wenden
     
    nun muß beidseitig jeweils eine Muschelgruppe zugenommen werden, bis die gewünschte Breite erreicht ist
  mit dem gelben Fähnchengarn den Faden durch die RandM holen, 6 lockere Luftm, mit der 6.Luftm die 5 Schlingen abschlingen, für die Zunahme nochmals 6 Luftm häkeln,
1 Muschel   mit einer KettM in der unteren orangefarb. Muschel zum LuftM-Bogen schließen,-- nicht wenden
    2 Luftm, aus dem entstanden Luftm-Bogen 5 Luftm aus den Maschen aufschlingen, aus dem nächsten Luftm-Bogen nochmals 5 Schlingen auffassen, -- wenden
2 Muscheln   orange: aus der Randm Faden durchholen, 6 Luftm, mit der 6. Luftm 5 Schlingen abmaschen, 6 Luftm, 5 Schlingen abmaschen, 6 Luftm wieder mit einer Kettm zum Bogen schließen, - dabei den gelben Fähnchenfaden mitfassen, damit er schön am Rand liegt zum späteren abschlingen, -- nicht wenden
    2 Luftm, aus den Maschen des Luftm-Bogens 5 Schlingen auffassen, bis zum Ende der Reihe durch, -- wenden
    gelb; durch RandM Faden holen, 6 Luftm, 5 Schlingen abmaschen usw. - am Ende der Reihe wieder 6 Luftm mit einer Kettm zum Bogen schließen, -- nicht wenden
     
    2 Luftm, 5 Schlingen aus den 6 M des Luftm-Bogens aufschlingen usw.-- wenden
     
    so nimmt mit jedem Farbwechsel die Anzahl um eine Muschel zu -- orange: 1-3-5-7-.... gelb: 2-4-6-8-10...

die Zunahme erfolgt immer beim Abschlingen durch Hinzufügen eines Luftm-Bogens an der re Arbeitsseite

ich habe hier eine Breite von 15 Muscheln erhäkelt

Während des Häkelns wird das Stück etwas breiter, da ja für das Muschelmuster immer 6 Luftm für die Bögen gehäkelt werden. Nach dem Abketten am Schluß hat es wieder die "richtige" Breite

     
Bei der erreichten Breite wird gerade hoch gehäkelt - dafür wird am Ende der Reihe KEIN LuftM-Bogen mehr zugenommen - sondern so weiter gehäkelt: nicht wenden

2 Luftm, 5 Schlingen aus den folgenden 6 Luftm auffassen - 5 Schlingen...bis zum Ende der Reihe, wenden,

durch RandM Faden durchholen, 6 Luftm, 5 Schlingen abmaschen .... bis zum Ende der Reihe

Das Muschelmuster wird ja auf der Seite mit den Grundmustern beschrieben - zum besseren Nachvollziehen auch mit Bildern. Durch die unterschiedlich dicken Garne wird es besonders luftig und leicht. Die dickere Nadel tut ihr Übriges. So ein Teil ist dann recht schnell gehäkelt. Und ein Bolero, momentan ein Moderenner, findet sicher auch mancher Erwachsene als chices Teil in einer "mal-anderen" Häkelweise zum Nachmachen.

Armausschnitte
  Nach der entsprechenden Höhe werden für die Armausschnitte an der re Arbeitsseite 10 M und auch an der li Arbeitsseite 10 M abgekettet, das sind an jeder Seite 2 Muscheln weniger = 11 Muscheln
    Dann kommt der vordere Halsausschnitt
  Zuerst lasse ich die mittleren 3 Muscheln unbehäkelt bzw. kette die flauschigen Maschen ab, dann reduziere ich an jeder Halsausschnitt-Seite die Muscheln nochmal um eine - so habe ich für jede Schulter noch 3 Muscheln, und die häkle ich gerade hoch bis zur Gesamtlänge.
     
  die weißen Pfeile sind die 3 Muscheln, über denen zuerst abgekettet wird und die blauen Pfeile sind die 2. Abnahmen

beide Seiten werden getrennt zu Ende gehäkelt

     
  Für einen rückwärtigen Halsausschnitt könnte man auch die letzte Effekt-Reihe nur über die äußeren je 11 Schlingen häkeln, so gäbe es einen kl. Rückenausschnitt, die mittleren Schlingen dann nur mit 4 Luftm statt 6 abmaschen
     
,   zum Abketten keine 6 Luftmaschen für den Bogen häkeln, sondern nur noch mit der 4. Luftmasche durch die Schlingen abmaschen
     
  Vorder-und Rückenteil haben das gelbe Flauschgarn (Fähnchengarn) dann als Hauptseite bekommen. Den unteren Rand habe ich mit festen Maschen im Fähnchengarn umhäkelt .
    ÄRMEL
  Die Ärmel habe ich gerade begonnen und zwar mit 41 Schlingen - das sind 8 Muscheln

Für die Schrägung habe ich in jeder 5. Farbreihe beidseitig zugenommen - aber keine ganze Muschel wie beim Vorder/Rückentei, sondern zuerst eine kl. Muschel über 3 Schlingen, nach 5 Farbreihen habe ich eine Muschel aus 5 Schlingen daraus gemacht, weitere 5 Farb-R danach wieder beides. eine Muschel aus 3 Schlingen, 5 Farb-R später auf 5 Schlingen erhöht usw. So wurde die Zunahme nicht zu schräg.

     
  Am regulären Ärmelende hatte ich so 13 ganze Muscheln und für den geraden Einschnitt am Armloch des Pullovers habe ich gleichmäßig über diese 13 Muscheln noch ca. 5cm ohne Zun. hochgehäkelt.

Die Ärmel hatten dann als Hauptseite die orangefarbenen Muscheln

     

Viel Spaß beim Nacharbeiten !

Ehe ich es vergesse: bei Karin Köster erhält man die starren Crochenit-Nadeln, man kann sehr komfortabel damit arbeiten http://www.handarbeiten-koester.de/crochenit.php

Copyright Liane Schommertz 2004-2013